TV Rothenbergen

wir bewegen Gründau


Hinterlasse einen Kommentar

Hessische Mehrkampfmeisterschaften in Langen am 09.09.2017

Am zweiten Septemberwochenende wurden in Langen die Hessischen Mehrkampfmeisterschaften des Hessischen Turnverbandes ausgetragen. Für den TV Rothenbergen startete Friederike Reichel in der Kategorie Leichtathletischer Fünfkampf W12-13. Mit einer Gesamtpunktzahl von 48,64 gewann sie in ihrer Kategorie und wurde Hessenmeisterin. Neue Bestleistungen erreichte Friederike Reichel im Kugelstoßen mit einer Weite von 8,38 Meter und im Schleuderballwurf mit einer Weite von 34,71 Meter. In den anderen Disziplinen bestätigte sie ihre Leistungen: 75 Meter Lauf in 10,70 s, Weitsprung 4,78 Meter und 1000-Meter Lauf 3.41,40 Minuten. 

Damit holte sie sich nach ihrem Deutschen Meistertitel auch den Hessischen Meistertitel im Leichtathletischen Mehrkampf.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

An die Eltern derTanzgruppe „Tanzzwerge“

Liebe Eltern, 

nach der Sommerpause wollten wir am vergangenen Dienstag die Stunden der Tanzzwerge wieder aufnehmen. 

Leider ist es unserer Übungsleiterin derzeit nicht möglich die Stunden durchzuführen. Bis auf weiteres werden die Tanzstunden ausfallen. 

Gerne können Ihre Kinder an anderen Angeboten unseres Vereins teilnehmen. Der Trainingsplan ist auf der Rückseite abgedruckt. 

Wir bedauern die Entscheidung und verbleiben

 

mit freundlichen Grüßen

 

im Auftrag des Vorstandes

Brigitte Senftleben

Sportwartin


Ein Kommentar

Friederike Reichel vom TV Rothenbergen ist Deutsche Meisterin im Leichtathletischen Fünfkampf

Im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfest in  Berlin vom 3. – 10. Juni 2017 wurden auch die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes  auf den Sportstätten um das Mommsenstadion ausgetragen. Für den TV Rothenbergen war Friederike Reichel in der Altersklasse W 12/13 am Start, die die notwendige Qualifikation für diesen Leichtathletik-Fünfkampf im Vorjahr erzielte.

Bei herrlichem Sommerwetter stellte sie in allen fünf Disziplinen neue persönliche Bestleistungen auf. Der Wettkampf begann mit dem 75 Meter Sprint, den sie als Zeitschnellste in 10,62 s absolvierte. Anschließend setzte Friederike Reichel als erste Starterin des Weitsprungwettbewerbs mit 4,96 Meter einen Paukenschlag und beeindruckte damit die Konkurrenz. Als dritte Disziplin stand der Schleuderballwurf auf dem Programm. Von ihren Vorleistungen so motiviert, legte sie in den ersten Wurf des Schleuderballs so viel Energie hinein, dass sie übertrat.  Mit respektablen 32,46 Meter beendete sie diese Disziplin. Im Kugelstoßen übertraf sie erstmalig die acht Meter Marke mit einer Weite von 8,05 Meter. Nach diesen vier Disziplinen lag Friederike Reichel mit einer weiteren Athletin auf dem ersten Rang gleichauf. Somit musste die Entscheidung  nun im abschließenden Mittelstreckenlauf fallen. Sich dessen bewusst, ging Friederike in den 1.000 Meter Lauf und gewann ihn mit deutlichem Vorsprung in 3.31,1 Minuten und sicherte sich damit den Deutschen Mehrkampf-Meistertitel im DJM Leichtathletik-Fünfkampf W12/W13. Stolz nahm sie die Goldmedaille unter lautstarkem Beifall der mitgereisten TVR Mitglieder  und Fans in Empfang.  Ein Dank gilt auch den Organisatoren dieses Wettkampfes des DTB, der in ruhiger und harmonischer Atmosphäre ablief.

Von links: Trainerin Tanja Müller, Ute Kern, Friederike und Doreen Reichel, Anne Mertlich

 

Groß war die Freude über den 1. Platz  bei Vorstand des TV Rothenbergen, TrainerInnen und AthletInnen. Bei einem kleinen Empfang auf dem Sportplatz in Lieblos freute sich auch Bürgermeister der Gemeinde Gründau Gerald Helfrich über den tollen Erfolg der jungen Athletin überbrachte Glückwünsche und übergab ein kleines Präsent . War dies doch das erste Mal dass aus den Reihen des Turnverein Rothenbergen eine Deutsche Meisterin gekürt werden konnte.

Auf dem Foto von links:

Trainer Martin Silberhorn, Bürgermeister Gerald Helfrich, Friederike Reichel, Trainerin Anne Mertlich,  Vorsitzende des TV Rothenbergen Ute Kern


Hinterlasse einen Kommentar

Eltern-Kind-Turnen und Kinderturnen – ein Angebot für die Jüngsten!

Sinn und Zweck des Eltern- Kind Turnens (Kinder im Alter von 1-3 Jahren) ist in erster Linie in einer möglichst frühen Bewegungsförderung des Kindes zu sehen. Unter Anleitung versucht man spielerisch, und unter Einsatz von Turngeräten, die Motorik des Kindes und Koordination von Bewegungsabläufen zu trainieren. Nicht selten entdecken Eltern schon in diesem jungen Alter bestimmte sportliche Vorlieben ihres Kindes, die sie später weiter fördern können.
Durch gemeinsame Singspiele in  jeder Übungsstunde wird auch der Kontakt zu anderen Kindern und soziales Verhalten innerhalb der Gruppe gestärkt.
Besonders bei sehr kleinen Kindern nimmt beim Eltern- Kind Turnen der körperliche Kontakt mit den Eltern einen großen Stellenwert ein. Mit zunehmendem Alter der Kinder, wird jedoch der Kontakt zu den Gleichaltrigen der Turngruppe wichtiger. Dies ist dann der Punkt, an dem das Eltern Kind Turnen zum Kleinkinderturnen bzw. Kinderturnen wird.
Beim Kleinkinderturnen (3-4 Jahre) und Kinderturnen (4-7 Jahre) werden Kinder angeleitet und ermutigt eigenständig Bewegungserfahrungen zu erproben. Die Eltern sind während der Turn- und Tanzstunden nicht in der Halle zugegen. Dies fördert die eigenständige Entwicklung der Kinder, da sie ja auch schon „alleine“ in den Kindergarten/Kindertagesstätte oder in die Schule  gehen. Die Kinder sollten in der Lage sein durchgehend an Sportstunde teilzunehmen. Vorzeitiges Nachhause gehen stört den Ablauf der Stunde und widerspricht unserem Pädagogischen Konzept.

 

Hier einige Tipps für die „Praxis“:

– Pünktlich zur Turnstunde kommen!

– Bitte im Umkleideraum umziehen>

Turnschläppchen und bequeme Kleidung!

– In der Pause: Nur Trinken -nicht essen!

– Kein Essen mit in die Halle bringen.

– Nach der Turnstunde bitte zügig die Sporthalle/Umkleiden verlassen.

Bei Temperatur-Vorhersagen für Gründau ab 30° C  fallen die Turnstunden aus!!


Hinterlasse einen Kommentar

Fit und entspannt von Kopf bis Fuß

Wann? ab Donnerstag 20.04.2017,  9 – 10 Uhr

Wer? Erwachsene jeden Alters

Wo? Dorfgemeinschaftshaus Rothenbergen, Eingang Rückseite vom Parkplatz

Inhalte:

Abwechslungsreich und locker wird bei rhythmischer und entspannender Musik der Körper in Schwung gebracht.

Nach der Erwärmung trainieren wir die Muskeln von „Kopf bis Fuß“. Es gibt Kräftigungs- und Dehnübungen mit vielen Elementen aus traditioneller Gymnastik und asiatischer Gymnastik, Yoga und Rückenschule in Verbindung mit modernen Erkenntnissen aus der Faszien-Wissenschaft. Dabei werden auch die kleinen Teile des Körpers – wie Finger- und Zehengelenke – beachtet.

Übungen zur Koordination und zur Sturzprävention runden das Training ab.

Manchmal arbeiten wir nur mit dem eigenen Körper und manchmal mit kleinen Geräten, wie Bällen und Bändern.

Zum Abschluss gibt es immer eine Entspannung.

Bitte mitbringen:

Gymnastik-Matte, saubere Sportschuhe, bequeme Kleidung

Übungsleiterin:

Mandy Neugebauer

Übungsleiterin C, derzeit in Ausbildung Übungsleiterin B (Prävention), Yogalehrerin im Berufsverband YV